Bürgermeister Nobby Morkes liest Schülern vor

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags, am 19.11., besuchte uns Bürgermeister Nobby Morkes an der 3. Gesamtschule und las gemeinsam mit Schulleiter Marcus Göcke der Klasse 6b aus dem Buch „Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet“ von Antje Herden vor. Eine spannende Abenteuergeschichte, in der auf wundersame Weise alle Erwachsenen verschwinden und sich die Kinder selbstständig organisieren und versorgen müssen. Was es damit genaueres auf sich hat, könnt ihr gerne selbst herausfinden. Das Buch findet ihr in unserer Mediothek. 

Im Anschluss an der spannenden Vorlesestunde hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b die Möglichkeit im Gespräch mit Bürgermeister Nobby Fragen zu stellen. So beantwortete er die Frage nach seinem Lieblingsbuch mit Blick auf seine Kindheit mit der „Schatzinsel“ oder was ihm am meisten an seinem Amt als Bürgermeister Spaß mache mit der Antwort, dass er gerne mit Menschen redet. 

Die mal etwas andere Schulstunde bereitete den Schülerinnen und Schülern der 6b große Freude, wir freuen uns schon auf den nächsten Vorlesetag!


Schulgemeinde spendet 20.807 € für das Ahrtal

Fünf Monate ist es her, dass Teile Deutschlands von verheerenden Hochwassern zerstört wurden. Diese Katastrophe zog eine Welle der Hilfsbereitschaft nach sich. Auch die 3. Gesamtschule in Gütersloh wollte helfen. Nun konnten über 20.000 € im Ahrtal übergeben werden. 

 

Nach den Sommerferien zeigten sich die Schülerinnen und Schüler der 3. Gesamtschule Gütersloh sehr betroffen von den Bildern, die nach der schrecklichen Überflutung im Süden NRWs und von Teilen in Rheinland-Pfalz um die Welt gingen. Sehr schnell wurde daraufhin in der Schülervertretung die Idee geboren, einen Sponsorenlauf durchzuführen, um ganz unbürokratisch eine Schule im Ahrtal zu unterstützen.

Die Schülerinnen und Schüler suchten sich engagiert zahlreiche Sponsoren, die für jede erlaufene Stadionrunde einen Betrag spendeten. Bei bestem Wetter liefen dann am 1. Oktober dieses Jahres die Schülerinnen und Schüler, aber auch viele Lehrkräfte der 3. Gesamtschule zahlreiche Kilometer im LAZ. 

Durch den großen Einsatz kam eine Spendensumme von 20.807 € zustande, die am 6. Dezember dem Förderverein der Erich-Kästner-Realschule in Bad Neuenahr-Ahrweiler übergeben werden konnte. Die Schulleiterin Frau Stutz war von dem großen Engagement der Schulgemeinde begeistert. Die hohe Spendensumme ermöglicht es nun dem Förderverein, für die Schülerinnen und Schüler im Ahrtal Beschäftigungsangebote auf dem Schulhof zu finanzieren und besonders schwer betroffene Mitschüler zu unterstützen. 


Achtung, fertig, los! Gesamtschüler laufen für das Ahrtal

Gut gelaunt drehen Gabriel, Josh, Henri, Milan, Albert, Miles, Henry und Marina aus der 7d Runde um Runde.
Gut gelaunt drehen Gabriel, Josh, Henri, Milan, Albert, Miles, Henry und Marina aus der 7d Runde um Runde.

400 Schülerinnen und Schüler der 3. Gesamtschule Gütersloh nahmen an einem Sponsorenlauf teil. Das Geld wird zur Unterstützung von Familien, die von der Hochwasserkatastrophe im Juli betroffen sind, ins Ahrtal geschickt. 

 

Wir erinnern uns alle an die erschütternden Nachrichten: In der Nacht vom 15. auf den 16. Juli 2021 kam es in Teilen Deutschlands zu einer heftigen Flutkatastrophe. Hiervon wurde auch das Ahrtal massiv getroffen. Einige dort ansässige Schulen standen bis zur ersten Etage unter Wasser. Mit dem Beginn des neuen Schuljahres musste vielerorts improvisiert werden, damit die Schülerinnen und Schüler weiter lernen können. Diese haben aber nicht nur ihre Klassenräume verloren, sondern viele auch ihr Zuhause und sogar Angehörige. 

Nachdem diese Nachrichten auch im Unterricht an der 3. Gesamtschule thematisiert wurden, entstand in der Schüler:innenvertretung die Idee, einen Sponsorenlauf zu organisieren, um direkt und ohne bürokratische Hürden den Menschen im Ahrtal zu helfen. Für den Sponsorenlauf, der am Freitagvormittag im Stadion des LAZ durchgeführt wurde, hatten sich die Schülerinnen und Schüler in den zwei Wochen vorher Sponsoren im Verwandten- und Bekanntenkreis gesucht, die sich verpflichteten, jede gelaufene Stadionrunde mit einem festen Betrag zu belohnen. Insgesamt wurden  3300 Runden von den etwa hochmotivierten 400 Teilnehmer:innen absolviert. Dies entspricht einer Strecke von etwa 1350 km. Ein tolles Ergebnis!

Auch lokale Unternehmen, wie zum Beispiel Schröder Elektronik, Schenke und Christinen Brunnen, stellten Spenden zur Verfügung, die nun gemeinsam mit dem erlaufenen Geld direkt an eine Schule ins Ahrtal geschickt werden. Allen Unterstützern dieser Aktion spricht die Schule an dieser Stelle ein großes Dankeschön aus.

Herr Kehler (vorne links im Bild) gibt den Startschuss für die 7b.
Herr Kehler (vorne links im Bild) gibt den Startschuss für die 7b.