Claasroom Management

Der Begriff Classroom Management lässt sich mit Klassenführung übersetzen und ist ein wichtiges Merkmal guten Unterrichts, denn Klassenführung und Unterricht hängen eng zusammen. Unser Ziel ist eine gute Organisation einer Lerngruppe, verknüpft mit einem guten Unterricht, der störungs- und ablenkungsfreies Lernen ermöglicht. Beispiele für die Umsetzung unseres Classroom Managements sind die Schaffung eines lernförderlichen Klimas, eine vorbereitete Lernumgebung und eine klare Strukturierung des Klassenraumes. Dazu gehören Austauschmöglichkeiten für die Lernenden,  z.B. in der Form von Haltestellen, eine Strukturierung der Unterrichtsstunden, z.B. mit Hilfe von Stundenabläufen und das Angebot von Hilfe- und Fordersystemen, z.B. durch Tipp- und Zusatzstationen.

Auch die Aufstellung von klaren Regeln ist uns ein Anliegen und der Verstoß ist mit festgelegten Konsequenzen verbunden. Die Umsetzung erfolgt durch ein sogenanntes Ampelsystem, das den Schülerinnen und Schülern vertraut ist und eine positive Rückmeldung seitens der Lernenden erfuhr. Rituale spielen ebenfalls eine große Rolle. Hiermit ist z.B. die Durchführung eines wöchentlichen Klassenrats gemeint, der für ein demokratisches Miteinander der Schülerinnen und Schüler sorgt. Die Lernenden entscheiden selbst,  welche Themen sie in den wöchentlichen Sitzungen beraten und lernen so mehr über Organisation, Problembewältigung und das Zusammenleben in der Klasse.